#meinHans von Rommelsbacher

*Werbung für #meinHans*

Hallo zusammen,

heute möchte ich Euch den Hans von Rommelsbacher ein wenig näher bringen. Wenn man keine so große Küche hat überlegt man ja doch ein wenig mehr, was für Geräte man anschafft. Schließlich hat man ja schon genügend Geräte die man zwar hat, aber doch sehr, sehr selten benutzt. Der Toaster zum Beispiel lebt bei mir schon seit Jahren im Keller. Sicherlich hatte ich schon ab und an mit so einem Multikocher geliebäugelt, aber ich stellte mir dann die Frage : Was willst du damit machen? Likör!

 

Die Nachbarn machen Weihnachten immer so tolle Liköre aus dem Thermo. Aber nur für Likör lohnt sich die Anschaffung nun wirklich nicht, und da diese Geräte nicht braten( eine Eigenschaft die mir wirklich wichtig ist) können, habe ich mich innerlich von solch einen Gerät verabschiedet. Tja, und dann lernte ich Hans kennen. Mein Hans,  ist ein Dampfdruck- und Multikocher und Hans ist sehr vielseitig. Und er kann Likör :-) .

 

– Joghurt machen

– Sous Vide

– Slow-Cooking

– Dämpfen

– Kochen

– Dampfdruck-Kochen

– Schmoren – Backen

– Braten

All das ist für Hans kein Problem und durch die quadratische Form (29,5 x 32 x 31,5 cm) hat er ein schönes Plätzchen auf der Arbeitsplatte gefunden. Und wenn er doch mal wandern muss, hat er an der Seite zwei Griffleisten und kann so sicher transportiert werden.

Zubehör:

1 Ersatz Dichtungsring

1 Gestell für den Dampfeinsatz

1 Dampfeinsatz

1 Messbecher

2 Servierlöffel

Das gesamte Zubehör findet bei Nichtbenutzung im Hans platz. Finde ich echt praktisch, denn so erspart es mir  viel Zeit mit suchen. Als mein Hans ankam, wollte ich ihn natürlich direkt ausprobieren. Da es abends Bratkartoffeln geben sollte, waren die Kartoffeln nun sein Auftrag. Ehrlich gesagt, so mit Dampf hatte ich das letzte Mal während meiner Schulzeit gekocht. Und aus der Zeit stammt auch mein Respekt, den ich solchen Geräten entgegenbringe. Einmal mussten wir echt alle die Schulküche verlassen, da sich so ein Topf absolut nicht öffnen lassen wollte.  Schon kamen Zweifel ob so ein Dampfkocher doch wirklich eine gute Anschaffung gewesen sei? Aber mein Hans ist schon gut durchdacht. Der Deckel lässt sich gut und einfach verriegeln,bei normalen Schnellkochtöpfen ist es für mich schon etwas umständlicher und es bleibt meist ein dummes Gefühl. Hans untermalt sogar das Schließen des Deckels musikalisch und manchmal geht er mir damit echt aufn Keks.  Mittig im Deckelgriff befindet sich  eine Taste, da kann man regulieren ob man mit oder  ohne Dampfdruck kochen  möchte. Kommt drauf an welches Programm man ausgewählt hat. So erkennt man auch sehr gut ob das Ventil geöffnet oder geschlossen ist. Die Zeitangabe für Kartoffeln ist voreingestellt, man kann sie jedoch auch selber anpassen. Starttaste gedrückt und los gehts!

Tja, und dann tat sich außer „Programm aktiv“ erst mal nichts. 5 Minuten hab ich den blauen Balken beobachtet und schon kamen Zweifel ob ich doch nicht alles richtig gemacht habe? Beschreibung durchgelesen… Nö, alles gut. Aber warum tut sich da nichts? Mittlerweile waren fast 15 Minuten um, auf dem Herd wären die Kartoffeln jetzt schon fast fertig gewesen, und Hans wollte einfach nicht so wie ich es mir vorstellte. Geduld ist halt nicht so gerade meine Stärke. Aber was war das? Plötzlich veränderte sich die Zeitanzeige und Hans machte Dampf. Wow, er funktioniert ja doch. Wenn ich nicht so ungeduldig wäre, hätte es mir ja auch einleuchten können, das es halt seine  zeit braucht bis der Druck sich aufbaut und auch die richtige Temperatur erreicht ist. Ich harke dieses jetzt mal unter Anfängerfehler ab. Mittlerweile weiß ich das es ca. 15-20 Minuten braucht, bis das gewünschte Programm startet . Per Tastendruck konnte ich nun den Dampf ablassen, einfach die Taste runter drücken, sie rastet ein und der Dampf entweicht. Finde ich gut, denn so braucht man nicht beistehen und kann sich auch nicht am heißen Dampf verbrennen. Mittlerweile möchte ich meinen Hans einfach nicht mehr missen und er ist fast jeden Tag im Gebrauch. Selbst Eierlikör hat er geschafft. Preislich liegt Hans bei ca. 200€ , wenn ich bedenke was ich alles in ihm machen kann, dann ist er jeden Euro wert und er war absolut die richtige Entscheidung.
Die Firma Rommelsbacher  hat aber noch viele andere Geräte im Sortiment, schaut doch mal vorbei.
Viele Grüße

Angelika

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.