Der Paula Fleckenkuchen

Hallo zusammen,
kennt ihr schon den Paula Fleckenkuchen? Wenn nicht, viel verpasst habt ihr in meinen Augen nicht.
Als ich die Nachricht von der Erdbeerlounge bekam ,ich wäre beim Test von dem neuen Paula Fleckenkuchen dabei, war die Freude erst groß. Doch als das Paket ankam kippte diese schnell. Der Paula Fleckenkuchen war beim öffnen schon kein schöner Anblick! Die Aluschale war derbe verformt, der Kuchen sah klebrig und nicht appetitlich aus.  Der Geschmackstest kam einem Zuckerschock gleich. Wo war der Puddinggeschmack? Es schmeckt nur süß und dazu klebt der Kuchen am Gaumen.

IMG_8037 IMG_8043

Sicherlich mögen Kinder Süßes und Kinder sind auch die Hauptzielgruppe dieses Produktes. Aber der Zuckeranteil ist hier sehr hoch und auch manch andere Inhaltsstoffe sind in meinen Augen nicht für Kinder so dolle geeignet. Palmfett halte ich für bedenklich! Und der Paula Fleckenkuchen enthält dieses. Aber die Hersteller solcher Produkte stufen Palmfett als unbedenklich ein. Ich bin weiß Gott kein Ernährungs-Apostel , jeder soll essen was er mag. Aber ich finde, bei einem Produkt für Kinder, sollte man die Inhaltsstoffe mit Bedacht auswählen. Gerade die großen Konzerne sollten ihr Geld statt in aufwendige Werbung besser in ihre Produkte investieren. Bevor ich mich in Rage schreibe beende ich lieber diesen Eintrag hier.

IMG_8045

Mein Fazit:
Paula Fleckenkuchen:
Was soll ich groß sagen? Zu süß, viel zu Süß sogar! Bedenkliche Inhaltsstoffe…

Keine ansprechende Optik… Kurz und bündig: bei mir ist der Kuchen absolut durchgefallen und ich würde ihn weder  kaufen noch empfehlen.

Liebe Paula, wärst du doch besser bei deinen Pudding geblieben.

2 thoughts on “Der Paula Fleckenkuchen

  1. Ich habe schon vom lesen einen Zuckerschock. Das muss ja nun wirklich nicht sein. Gut ich habe selber Zucker, aber müssen Kinder schon in jungen Jahren mit so derbe viel Süßkram zugeknallt werden. Dank für Deinen ehrlichen Bericht 🙂

    LG

    Manu

  2. Jupp, da kann ich dir nur zustimmen. Wir durften auch testen und kamen zum gleichen Ergebnis. Ich als Mutter hab die Verantwortung für die Gesundheit meiner Kinder und sowas kommt mir definitiv nicht wieder ins Haus. LG Romy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.