Das Kneipp Aua-Gel Sommergewinnspiel

Endlich ist der Sommer da und man kann wieder viel mehr Zeit im Freien

verbringen. Doch leider geht diese Zeit, vorallem wenn man Kinder hat,

meist nicht ohne Wehwehchen ab.

Wie schnell hat man sich da mal eine kleine Verletzung geholt?

Sei es eine Schramme, ein Kratzer oder eine leichte Verbrennung.

Und dann ist das Geschrei groß!

Wie gut, wenn man dann von Kneipp aus der Naturkindserie eine Tube

„Aua-Gel“ zur Hand hat.

Wie, ihr kennt das „Aua-Gel“ noch nicht?

Dann werd ich euch mal was darüber berichten…...

Das Kneipp® Naturkind Aua Gel mit Aloe Vera und Zaubernuss unterstützt die natürliche Regeneration der Haut bei leichten Schrammen, Kratzern und kleinen Verbrennungen. Das Gel bildet einen natürlichen Schutzfilm über der geschädigten Haut. Aloe Vera wirkt feuchtigkeitsspendend und die Wirkstoffe der Zaubernuss beruhigen die Haut.

Inhaltsstoffe und Produktinformation

Ingredients: Aqua (Water), Glycerin, Dehydroxanthan Gum, Hamamelis Virginiana (Witch Hazel) Extract, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Butyrospermum Parkii (Shea Butter), Squalane, Ceramide, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract, Alcohol, Caprylic/Capric Triglyceride, Hydrogenated Lecithin, Citric Acid, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate.

Anwendungshinweise
Mehrmals täglich mit gereinigten Fingern eine kleine Menge der Tube entnehmen und auf die betroffene Stelle auftragen.

Anwendungsgebiete
bei leichten Schrammen, Kratzern und kleinen Verbrennungen
Anwendungsempfehlungen

Für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

Frei von Parfümölen und Farbstoffen.

Inhalt: 20 ml

Preis ca 3,49 Euro

Das Gel sollte in keiner mütterlichen Handtasche fehlen.

Wie jedes Produkt aus der Naturkindserie ist auch dem Aua-Gel eine

kleine Wichtelgeschichte gewidmet.

„Wichtel Purzel spielt am liebsten mit seinen Freunden im Zauberwald. Sie verstecken sich zwischen Baumwurzeln und rennen um die Wette. Ups! Purzel ist über seine kleinen Stiefel gestolpert. „Aua, mein Knie!“ und schon kullern viele Tränen seine Wange herunter. Eilig packt Wichtel Valentin seinen Blumenzauberstab. Ganz fest nimmt er den kleinen Wichtel in seine Arme und hält den Zauberstab über das verletzte Knie. Das mag Purzel sehr gerne und das Knie tut gleich nicht mehr weh.

Wichtel Valentin kennt sich mit den Geheimnissen der Zauberpflanzen sehr gut aus und ist der Helfer in der Not im Wichteldorf. Mit seinem Blumenzauberstab und seinem kleinen Erste-Hilfe-Köfferchen ist er sofort vor Ort, wenn einem Wichtel etwas zugestoßen ist. Die Tränen sind dann gleich wie weggezaubert. Jeder ist für seine Hilfe dankbar. Wichtel Valentin ist deshalb natürlich sehr beliebt im Wichteldorf.“

Ist die Geschichte nicht schön?

Wenn man die den lieben Kleinen vorliest ist der erste Schmerz schon

fast vergessen, und wenn dann noch das Aua-Gel seine Wirkung tut, ist

alles ganz schnell wieder gut……

Noch mehr Informationen findet ihr auf der Kneipp Naturkindseite!

Da die Firma Kneipp mir freundlicherweise

5 Tuben Aua-Gel zur Verfügung gestellt hat, darf ich diese nun an die

Leser meines Blogs verlosen.

Das mitmachen ist ganz einfach:

Verratet mir als Kommentar, was ihr bei eueren Kids als erste Hilfeprodukt

bei kleinen Wehwehchen anwendet.

Vielelicht ist es ja sogar schon das Aua Gel?

Unter allen Kommentaren werde ich 5 Gewinner auslosen.

Teilnehmen könnt ihr bis zum 15.08.2013

Bitte gebt auch eine Emailadresse an, damit ich euch im Fall eines

Gewinnes auch informieren kann.

Leider kann ich die Gewinne nur innerhalb von Deutschland versenden.

Schön wäre es, wenn ihr das Gewinnspeil auch bei Facebook, Twitter

oder auch Google+ teilen würdet……

Ich wünsche euch viel Glück und eine schöne Sommerzeit

p.s. Das Aua-Gel ist auch für grössere Kinder und auch für Erwachsende

geeignet.

Liebe Grüße

Luckie

12 thoughts on “Das Kneipp Aua-Gel Sommergewinnspiel

  1. Ich hatte bei meinen Kindern einen Autsch-Teddy. Der hatte ein Kühl-Akku im Bauch. Meistens hat dann aber schon das Kuscheln mit dem Teddy gereicht. Das Aua-Gel wäre was Schönes für mein Patenkind, deswegen nehme ich gerne an der Verlosung teil und werde das jetzt noch auf meiner G+ – Seite teilen. Viele Grüße, Sabrina.

  2. Wenn sich unser kleiner weh tut dann gab es immer einen Eisbeutel den der Papa auch oft nach dem Fußball hat.
    Und dann mit viel Streicheleinheiten und einer netten Geschichte ist immer alles schnell vorbei.
    Das AUA Gel wäre mal schön es auszuprobieren vielleicht gehör ich ja zu den Auserwählten !!!
    Grüße Elke

  3. Für unterwegs bei stärkeren Schmerzen so ein Instant-Kühlpack, für kleine Schrammen, bei denen der Schreck das eigentliche Problem ist, habe ich bunte Kinderpflaster, die und ein Küsschen helfen oft schon, und wenn tatsächlich was drauf muss, hab ich noch Bepanthen.

  4. Also wenn unser kleiner mal eine Schramme hat (was oft vorkommt) dann wird mit Bepathen oder Jod nachgeholfen. Aber meistens helfen schon liebe Worte und bisschen blasen auf die Wunde und dann kommt ein Pflaster mit tollen Motiven drauf dann passt es wieder. Das AUA Gel wäre eine sehr nette Alternative um es einfach mal auzuprobieren.
    DANKE !!!!

  5. Aufmuntern, pusten, ablenken, trösten….Das hat immer geholfen. Das Aua Gel würde ich sehr gerne testen dürfen, um alle Kratzer und Schrammen schnell verheilen zu lassen, denn auch ich habe öfter Kratzer, da ich eine Katze habe:)
    Lieben Gruß von Anna

  6. Wir benutzen immer Bepanthen, dass hilft immer gegen Kratzer und Wunden. Ich würde echt gerne das Aqua Gel testen, da ich schon viel positives drüber gelesen habe.
    Viele Grüße 🙂

  7. Halo,
    Wir benutzen meist Bepanthen für großere und kleinere Wunden Wunden, das hilft auch recht gut. Würde gern mal das Aua Gel teten, würde perfekt in die Tasche passen und hört sich toll an.

  8. Hallo,

    da bin ich doch sehr gern dabei weil ich das Aua Gel gar nicht kenne und es gern mal ausprobieren möchte.Ich benutze bei kleinen Wehwehchen Bepanthen oder kühlen ist auch immer gut :).Habe es auch gern bei Facebook geteilt. Lg aus Bochum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.